Sommerkurs 2017

Bericht der ersten Woche

Tag 1 14.08.2017: Ankunft

Nach langer Zeit der Vorbereitung ist es heute soweit, 27 taiwanesische Jugendliche kommen in Hamburg an. Christian ist schon einen Abend vorher nach Frankfurt gereist um die Gruppe vom Flughafen abzuholen. Nach einem bereits verspäteten Flug folgte eine Verzögerung beim Umstieg in Hannover, bis die Schüler, später als gedacht, endlich in Hamburg ankommen. Dort stehen die meisten aubiko Mitarbeiter schon am Bahnsteig zur Begrüßung bereit. Nach einem kurzen Abstecher zum Hostel, um die Gepäckberge zwischenzulagern gibt es ein spätes aber wohl verdientes Mittagessen. Die Schüler wirken geschafft von der langen Reise, aber unterhalten sich trotzdem lebhaft miteinander und freuen sich auf tolle und aufregende Wochen des Vorbereitungskurses. Nach dem Essen spazieren wir gemeinsam zum Kursort in dem unsere Seminarräume liegen. Die anwesenden aubiko Mitarbeiter werden vorgestellt und den Schüler erste Regeln und Anweisungen erklärt. Darauf folgt ein kleines Namen-Memory Spiel, bei dem es schon einiges zu lachen gab, bevor wir uns wieder auf den Weg zum Hostel machten.

Dort angekommen werden die Schüler auf ihre Zimmer verteilt und weil die Zeit am ersten Tag immer besonders schnell vergeht, gibt es auch schon Abendessen.

Heute Abend sind keine weiteren Aktivitäten geplant, weil Alle sehr müde sind fit für den nächsten Tag sein wollen.

hier geht es zum vollständigen Bericht mit Fotos als PDF

Bericht der zweiten Woche

Tag 8 21.08.2017: Besuch des Minitaurwunderlandes

Die zweite Woche begann, wie immer, mit Deutschunterricht am Morgen. Obwohl die Schüler/-innen erst seit einer Woche in Deutschland sind, haben sich ihre Deutschkenntnisse stetig verbessert und die meisten haben die Scheu vor dem Sprechen langsam verloren.

Nach dem Mittagessen machten wir uns mit der U-Bahn auf den Weg zum Miniaturwunderland. An der Elbe angekommen spazierten wir durch die Speicherstadt zum Museum. Das Miniaturwunderland ist eine Attraktion in Hamburg und befindet sich in einem Kontor der Speicherstadt und erstreckt sich über mehrere Böden (Stockwerke). In Miniaturformat werden Deutschland und viele andere europäische Länder dargestellt.

Die Schüler/-innen durften das Museum selbst erkunden und alle nahmen sich viel Zeit die dargestellten Szenen zu betrachten und das ein oder andere lustige Detail zu entdecken. Wir sahen Hamburg, Skandinavien, die Schweiz und viele andere Länder mit fahrenden Zügen, Autos, Schiffen und sogar einem Flughafen, wo Flugzeuge von einer Startbahn abhoben. In Italien spuckte ein Vulkan Feuer und Flammen und manchmal, wenn das Licht langsam ausgegangen war, entflammten Straßenlaternen, Scheinwerfer und Häuser, die die Szenerie in ein ganz neues Licht tauchten.

Hier geht es zum vollständigen Bericht mit Fotos als PDF

Bericht der dritten Woche

Tag 13 26.08.2017: Ausflug nach Bremen

Heute konnten alle ein bisschen länger schlafen und hatten Frühstück um 8. Danach gab es noch ein bisschen Zeit um schon die ersten Koffer für die Reise nach Berlin am morgigen Tag zu packen. Gegen Mittag machten wir uns dann auf den Weg nach Bremen.

Dort angekommen empfing uns Bert mit einer kleinen Sightseeing Tour und danach hatten die Schüler die Aufgabe in Kleingruppen ein Quiz über Bremen auszufüllen. Dieses Quiz führte sie durch die gesamte Altstadt. Danach hatten die Schüler noch Zeit zum Einkaufen und mussten sich hier und da vor einigen Regenschauern in Sicherheit bringen.

Hier geht es zum vollständigen Bericht mit Fotos als PDF