Schülerbegegnungen Hamburg-Silkeborg

Schülerbegegnung Hamburg-Silkeborg 2019

Vom 6.-10 Mai fand ein besonders umfangreiches Schülerbegegnungsprojekt in Hamburg statt. 148 SchülerInnen aus Silkeborg besuchten Hamburg. Aufgeteilt in 6 Gruppen lernten Sie Hamburg in interaktiven Stadtrallyes kennen, nahmen an Street-Art-Workshops teil oder besuchten das Millerntor – das Stadion des Kultvereins FC St. Pauli.

Den Höhepunkt bildeten jedoch Schulbesuche in Hamburg und Umgebung: Sprachlich und inhaltlich vorbereitet von aubiko-Mitarbeitern besuchten die SchülerInnen in 6 Gruppen 6 Schulen und führten dort unterschiedliche Projekte mit spezifischen Themen. Hierbei ist besonders auch das große Engagement der deutschen Lehrerinnen und Lehrer in der Vorbereitung hervorzuheben. Gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern entwickelten sie Projektideen, Programme und setzten vielfältige Lehrmethoden ein, um eine tolle Austauschatmosphäre zu schaffen, bei der sich deutsche und dänische Schüler/-innen gemeinsam wohlfühlten.

An der Stadtteilschule “Alter Teichweg” fand beispielsweise ein Projekt zum Thema “Der unglückliche Dulsberg trifft Hyggeexperten” statt. Laut Hamburger Abendblatt stammen aus dem Stadtteil Dulsberg nämlich die unglücklichsten Hamburger, während aus Dänemark bekanntlich die glücklichsten Menschen kommen. Silkeborger und Hamburger SchülerInnen der 8. Klasse beschäftigten sich damit, was “Glück” ist, was sie selbst glücklich macht, und was sie zum Glücklichsein voneinander lernen können und wie wichtig man Glücksstatistiken nehmen sollte.

In der Stadtteilschule Alt-Rahlstedt lernten sich deutsche und dänische Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen bei einem Spaziergang kennen, um anschließend Unterschiede und  Gemeinsamkeiten zwischen beiden Ländern in Workshops herauszuarbeiten. Nach einem gemeinsamen Mittagessen konnten sich alle gemeinsam in einer Sprunghalle austoben.

Schülerbegegnung Hamburg – Silkeborg 2018