Offener Brief

Offener Brief mit Bitte um Unterstützung an Alle, denen

Interkulturelle Bildung am Herzen liegt!

Aufgrund der Corona-Pandemie bitten wir als gemeinnütziger Verein dringlich um Unterstützung! 

Wie Sie vielleicht wissen, haben wir in den letzten Jahren zahlreiche internationale Schülerbegegnungen durchgeführt. Bis zu 3000 Kindern konnten wir jährlich mit unseren Projekten  die Chance geben, eine interkulturelle Lernerfahrung zu machen und sich auf eine erfolgreiche Teilhabe in einer globalen Welt vorzubereiten. Uns war es immer wichtig, dass ALLE Schüler*innen bzw.  der ganze Klassenverband teilnehmen können. Unser Fokus lag und liegt dabei vor allem auf den Stadtteilschulen. Daher waren unsere Teilnehmerbeiträge so niedrig wie möglich. Geld für schwierige Zeiten zurückzulegen, war damit nicht möglich. Dieses Jahr sollten ab März so viele Schulklassen wie nie zuvor an unseren Projekten teilnehmen. Alle Begegnungen waren komplett finanziert und geplant. Nun müssen alle Schülerbegegnungen auf nächstes Jahr verschoben werden. Den Schüler*innen wollen wir natürlich ihr Geld zurückzahlen, hatten aber eben auch schon Kosten. Wir wurden in der Vergangenheit von der Stadt Hamburg finanziell nicht unterstützt und auch nur ein ganz kleiner Prozentsatz läuft über EU-Fördermittel. 90 Prozent der Kosten stemmen wir über (möglichst geringe) Teilnehmerbeiträge. 

Schulen, Schüler*innen und Partnerorganisationen in der ganzen Welt wünschen sich, dass es unseren Verein auch nach der Corona-Pandemie noch gibt. Nur so können die lang aufgebauten Partnerschaften bestehen bleiben und vor allem geplante Projekte für die und mit den Schüler*innen überhaupt verschoben werden. Wenn es aubiko nächstes Schuljahr nicht mehr gibt, kann auch kein*e Schüler*in nächstes Jahr an einem Projekt teilnehmen. 

Wir wenden uns an Sie, da wir dringend Hilfe benötigen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns direkt fördern (als Einmalspender oder Fördermitglied), in Ihrem Umfeld für Spenden werben oder sich politisch für die Belange für die Belange von Vereinen wie unserem einsetzen. Unser Spendenkonto finden Sie untenstehend.

Wir beschäftigen 10 Mitarbeiter*innen in Voll- oder Teilzeit und möchten es unbedingt vermeiden, dass diese Menschen ihre Arbeit verlieren. Natürlich haben wir Kurzarbeit beantragt, diverse Einmalzahlungen. Wir würden uns auch freuen, wenn Sie uns zu diversen Fördermöglichkeiten Tipps geben.

Wir möchten den Austausch zwischen Jugendlichen auf der ganzen Welt weiter fördern und voranbringen. Auch nach dieser weltweiten Krise oder gerade deswegen ist der Abbau von Vorurteilen und Rassismus sowie die Förderung von interkulturellem Verständnis sehr wichtig. Wir möchten weiter unseren Beitrag leisten, können dies aber nur dann tun, wenn wir die dringend benötigte Hilfe bekommen. 

Bitte helfen Sie uns, dass im nächsten Schuljahr die Projekte wieder aufgenommen werden können und auch 2021 möglichst viele Schüler*innen von interkulturellen Begegnungen profitieren. 

 

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!

 

Herzliche Grüße

Julia Birnbaum-Crowson und Friederike Krause

Unser Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE47251205100001392803
BIC: BFSWDE33HAN

oder unkompliziert per PayPal

Paypal_Logo