bildungsreise-kuba-2019-tag-7

Tag 7 – Biosphärenreservat „Las Terrazas“ – Besuch einer Kaffeeplantage – Rio San Juan

Heute fahren wir wieder aus Havanna raus, diesmal Richtung Westen bis zum Biosphärenreservat “Las Terrazas”. Etwa eine Autostunde von Havanna entfernt. Früher wurde hier Kaffee angebaut und der Wald von den hier lebenden Köhlern abgeholzt, um daraus Holzkohle zu machen. Nach der Revolution wurden hier für die Köhlerfamilien Wohnungen errichtet. Dazu kamen eine Schule, eine Krankenstation, eine Post und alles, was man sonst zum Leben benötigt. Naturtourismus pur.
Elier, der als Reiseleiter in Las Terrazas arbeitet, begleitet uns durch seinen Ort und erzählt vom Leben und Arbeiten der Bewohner. Einige sind inzwischen im Tourismus tätig, andere haben ihre künstlerische Ader entdeckt und schöpfen Papier oder malen wunderbare Bilder dieser einzigartigen Umgebung. Manche sind Imker geworden und verkaufen Honig an die Besucher oder sie haben Arbeit im Hotel “Moka” in Las Terrazas gefunden.
Wir besuchen das Dorf und fahren anschließend zur ehemaligen Kaffeeplantage. Von dort oben haben wir einen beeindruckenden Blick in die Landschaft (Fotos 1-3). Und wir sehen, wo früher Kaffee getrocknet und gemahlen wurde bzw. wo die Sklavenunterkünfte waren.
Mittagessen gibt es im Cafetal “Buenavista”: Reis mit schwarzen Bohnen, dazu Schweinefleisch – das typischste kubanische Gericht. Am Nachmittag erholen wir uns am Río San Juan. Einige Teilnehmer baden und erfrischen sich im Wasser. Andere bevorzugen zuzuschauen.

 

Zurück zur Übersicht