Kinderkurs: Deutsch lernen – Deutschland erleben!

Kinderkurs: Deutsch lernen – Deutschland erleben!

Bericht der ersten Woche

Die Schüler/-innen der fünften und sechsten Klasse sind am Samstagabend mit ihren Lehrern der Deutschen Schule Cali, sicher am Flughafen Hamburg angekommen. Sie wurden mit Kolumbienflagge und „Herzlich Willkommen“ in Empfang genommen.

Dann ging es mit einem Reisebus zum Hotel „Sunderhof“. Dort wartete das Abendessen auf die Kinder. Da es der erste Abend war, haben wir uns für Pizza entschieden (so richtig Deutsch wurde es dann erst zum Frühstück). In ihren Zimmern waren die Betten schon bezogen und für jeden lag eine kleine Überraschung auf dem Kopfkissen. Danach ging es nach der langen Reise erstmal ins Bett.

Sonntag war der erste richtige Tag in Deutschland und er startete mit einem richtigen deutschen Frühstück mit Brötchen, Brot, Müsli, Obst, verschiedene Sorten Jogurt, Wurst, Käse, Eiern und verschiedenen Sorten Käse. Dazu gab es Saft, Wasser, Kakao und verschiedene Sorten Tee. Dann fuhren wir mit dem Zug ins Hamburger Zentrum….

Diesen Bericht vollständig als PDF herunterladen

Impressionen der ersten Kurswoche

Besuch des Marion Dönhoff Gymnasium in Hamburg/Blankenese

Bericht der zweiten Woche

Am Samstag sind die Kinder mit dem Bus nach Lüneburg gefahren. Die Stadt ist klein, aber fein. Vorort haben die Kinder Karteikarten mit verschiedenen Aufgaben bekommen. Die Aufgaben führten sie zu fünf verschiedenen Orte in der Stadt. Die Kinder wurden in drei Gruppen aufgeteilt, wobei sie während der Erfüllung ihrer Gruppenaufgabe verschiedene Dinge finden sollten und im Endeffekt alle Gruppen wieder am gleichen Zielort zusammenkommen. Die Kinder mussten Passanten ansprechen und Fragen stellen, wie zum Beispiel „Wo ist die Alte Apotheke?“. Auf jeder Karteikarte standen die Wegbeschreibungen sowie interessante Fragen, die die Kinder beantworten mussten. An einer Station mussten sie z.B. eine Brücke finden und da die bunten Liebesschlösser zählen. Die Kinder haben alle Aufgaben sehr gut gemacht und waren wirklich motiviert. Als sie fertig waren, war es schon Zeit zum Mittagessen und sie hatten eine große Pause, in der sie essen und einkaufen gehen konnten. Die Kinder waren sehr froh, das konnte man in ihren Augen sehen. Am Nachmittag sind wir schließlich mit dem Bus zu unserer Jugendherberge Sunderhof zurückgefahren…

Diesen Bericht vollständig als PDF runterladen

Impressionen der zweiten Kurswoche

Bericht der dritten Woche

Die dritte Woche beginnt mit einem Ausflug in eine weitere Großstadt, die zwar nur eine Stunde entfernt, aber schon ein eigenes Bundesland ist – Bremen. Im Unterricht hatten die Kinder die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten besprochen, denn der Esel, der Hund, die Katze und der Hahn sind schließlich das Wahrzeichen der Stadt. Mit Bus und Bahn sind wir schnell hingekommen und haben gleich auf dem Spaziergang ins Zentrum bei den schönen Wallanlagen die alte Windmühle bestaunt. Viele Kinder kannten so ein Bauwerk noch gar nicht und fanden es sehr faszinierend. Nach einem Picknick ging es weiter in die Innenstadt und die Kinder haben für den weiteren Weg kleine Gruppen gebildet um eine Aufgabe zu erfüllen. Jede Gruppe hat ein Umfrage zu einem Thema gemacht und Passanten befragt: Wohin fahren die Deutschen am liebsten in den Urlaub? Was ist das Lieblingsessen der Deutschen? Welcher Feiertag ist der Wichtigste in Deutschland? Die Kinder haben so eifrig die Aufgabe gelöst, dass sie sich Freizeit verdient haben um in Bremen herumzuschlendern und einzukaufen bis wir wieder zurück mussten. Ein sehr schöner Tag und natürlich haben auch alle neben dem Marktplatz die berühmte Statue der Stadtmusikanten gefunden und ein Foto mit den Tieren gemacht…

Diesen Bericht vollständig als PDF runterladen

Impressionen der dritten Kurswoche

Bericht der vierten Woche

In der letzten Woche wurde den Kinder noch einmal ein tolles Programm geboten: Sie besuchten Deutschlands Hauptstadt Berlin! Samstag morgen ging die Reise aus Hamburg los – mit einem Reisebus waren wir bei tollem Wetter vier Stunden lang auf der Autobahn unterwegs. Als wir bei der Jugendherberge ankamen, waren alle Kinder von der Fahrt ziemlich müde aber sie sind bald wieder aufgelebt, als sie sich auf die Zimmer verteilt und das Gelände erkundet haben. Die Jugendherberge ist direkt an der Spree mit einem Badesee gleich daneben und war für diese warmen Sommertage eine super Unterbringung. Nach dem Abendessen ging es dann noch kurz in die Stadt um zunächst einmal am ersten Tag den Alexanderplatz mit dem großen Fernsehturm zu besichtigen. Die Kinder waren sehr interessiert daran und haben viele Fragen gestellt, besonders als wir weiter zu Berliner Mauer gefahren sind. Die Geschichte der Stadt fanden sie extrem spannend und deshalb ging es auch gleich am zweiten Tag mit einem vollen Stadtprogramm weiter…

Diesen Bericht vollständig als PDF runterladen

Impressionen der letzten Kurswoche